0 Open search
0 Panier
Commander

Votre panier est vide.

  • EAN / ISBN 9783935197533
  • Editeur RESCH VERLAG
  • Code RES1027

Die rasant wachsenden Möglichkeiten der Biotechnologie bergen neue bioethische Fragen, die auch zu intensiven gesellschaftlichen und politischen Diskussionen führen. Wir dürfen nie alles tun, was wir können – wo läuft die Grenze? Verbrauchende Embryonenforschung, Klonen, Präimplantationsdiagnostik – diese und andere Techniken bergen große Hoffnungen für Forschung und Medizin, doch sie stellen uns auch immer wieder neu vor die Frage, ob und inwieweit menschliche Wesen an ihrem Lebensbeginn und in ihren frühesten Stadien manipuliert und verbraucht werden dürfen. Wann sind wir soweit, dass der Mensch den Menschen preisgibt und seine eigene Menschlichkeit mit dazu? Unsere moralischen Instinkte und die Selbstverständlichkeiten des mitmenschlichen Umgangs sind angesichts dieser Fragen oft überfordert und werden brüchig. Zu unanschaulich, zu fern dem normalen Lebenszusammenhang, zu sehr verborgen hinter Fachbegriffen und Schlagworten sind die Sachverhalte, die zur Debatte stehen. Das vorliegende Buch versucht deshalb aufzuklären und zu entschlüsseln. Worum geht es, was genau wird gemacht, was verbirgt sich hinter gewissen Fachbegriffen, was strebt die Forschung an? Diese Fakten werden dann philosophisch hinterfragt: Was zeigt sich einem naturphilosophischen Blick, was aus der Perspektive einer philosophischen Reflexion über den Menschen, was aus dem Blickwinkel einer Ethik der Menschenwürde? Dabei steht im Zentrum die Frage: Was ist ein menschlicher Embryo und was darf man folglich mit ihm tun oder nicht tun? Die Autorin bezieht in ihren Ausführungen Stellung. Für die Position, die sich aus ihren Überlegungen ergibt, führt sie philosophische Argumente an. Dabei richten die Ausführungen sich bewusst nicht nur an Fachkreise, sondern gerade auch an den interessierten biologisch-philosophischen Laien. Inhalt: Vorwort von Robert Spaemann Einleitung / Embryologische Grundlagen Naturphilosophische Grundlegung: Ein Lebewesen entwickelt sich Menschsein und Menschenwürde Einspruch um der Würde willen: Beurteilung einzelner Techniken Anmerkungen zur rechtlichen Lage

Description du produit

  • Stock 18 articles disponibles
  • Poids 0.412  kg
  • Nombre de pages 200
  • Langue Allemand
  • Avis des lecteurs

DER PREISGEGEBENE MENSCH - PHILOSOPHISCH-ETHISCHE ÜBERLEGUNGEN ZUM BIOTECHNISCHEN UMGANG MIT MENSCHLICHEN EMBRYONEN

DER PREISGEGEBENE MENSCH - PHILOSOPHISCH-ETHISCHE ÜBERLEGUNGEN ZUM BIOTECHNISCHEN UMGANG MIT MENSCHLICHEN EMBRYONEN

WEIGL ADRIENNE - RESCH VERLAG

Donnez votre avis

Attention ! les avis avec un lien seront supprimés

Questionnaire

Votre avis sur la qualités des ouvrages publié par nos soins a de l'importance pour nous !
Nous serons donc tres reconnaissants à elles et ceux qui prendront la peine de remplir le questionnaire ci-après
Si vous constatez un défaut de façonnage majeur sur un de nos produits, merci d'en informer immédiatement le service clientéle de la Maison de la Bible

Produit

DER PREISGEGEBENE MENSCH - PHILOSOPHISCH-ETHISCHE ÜBERLEGUNGEN ZUM BIOTECHNISCHEN UMGANG MIT MENSCHLICHEN EMBRYONEN

Vous habitez ...

Numéro d'édition de l'ouvrage indiqué sur la page de copyright

Le contenu est

Le titre est

La formulation française est

Le prix est

La couverture est

Le format est

La typographie est

La reliure est

Pour un livre IAD (impression à la demande)
le livre est arrivé

L'aspect général est

Le délai de livraison

Si vous souhaitez préciser ou compléter votre analyse, vous pouvez le faire dans le cadre ci-après.
Si vous souhaitez poser une question à notre département édition ou attendez une réponse à l'une de vos remarques, merci d'indiquer votre adresse email.
Si vous souhaitez que d'autres lecteurs aient connaissance de votre appréciation sur le contenu de l'ouvrage, n'hésitez pas à ajouter un commentaire

Votre email

Montrer que vous être un humain
cinq plus deux Donnez la réponse en chiffre